Auch Malware wird wählerisch

Veröffentlicht: Freitag, 26.11.2010 in IT

Wenn es eine Art von Software gibt, die bisher selbst auf einem aufgebohrten Taschenrechner klaglos ihre Dienste versah, dann ist dies Malware. Also Viren, Trojaner und ähnliche Plagegeister.

Doch diese Zeit schein vorbei zu sein, wie Heise berichtet. Unter 2 GHz geht beim aktuellen Zeus-Trojaner nichts mehr.

Lesen wir wohl bald die ersten Tuningtipps für die neuste Malware-Generationen in den einschlägigen Magazinen à la Chip, Computerbild und Konsorten?

Advertisements
Kommentare
  1. Tobi sagt:

    Dann wird von Chip und PC Welt wahrscheinlich bald ein grosser Sicherheitstipp auf der Titelseite angepriesen: „Die besten PC-Sicherheitstipps, mehr auf Seite 3“.
    Und auf Seite 3 steht dann: „Schaffen Sie sich einen Computer an, der weniger als 2 GhZ Prozessorpower besitzt.“
    Oder so aehnlich. :)

  2. @Tobi

    Oder „Takten Sie Ihren Prozessor herunter mit ‚CPU Slow Down'“.

  3. Tobi sagt:

    @DerMaskierte Auch nicht schlecht! ;)