Solche Kunden liebe ich

Veröffentlicht: Dienstag, 30.11.2010 in Kunden

Ich war gerade mit etwas Hochwichtigem beschäftigt, da klingelt das Telefon meines Kollegen auf einmal wild los. Aus meinen Gedanken gerissen beobachtete ich fasziniert das hektische Blinken der Signalisierungs-LED und stellte fest, dass mein Kollege sich wirklich den grässlichsten aller Klingeltöne des Telefons ausgesucht hatte.

Da sich der Anrufer beharrlich weigerte, seinen Versuch meinen Kollegen zu erreichen aufzugeben, erbarmte ich mich meiner selbst – der Ton verursacht wirklich Ohrenbluten – und fing den Anruf ab.

Der Maskierte von der Firma Brötchensponsor höchstpersönlich, wer stört meinen Mittagsschlaf?

Die liebreizende Stimme einer jungen Frau begrüßte mich und fragte mich nach meinem Kollegen. Da dieser just an diesem Tage zum Kaffee trinken bei einem Kunden eingeladen war – Kenner sprechen auch von Außendienst – musste ich dieser wunderschönen Stimme leider mitteilen, dass mein Kollege nicht im Haus ist, auch an diesem Tag nicht mehr erwartet wird und ob sie nicht mit meiner charmanten Persönlichkeit Vorlieb nehmen wollte.

Die Antwort lautete daraufhin kurz und prägnant:

Nö!

Ich wünschte mir, meine Kunden wüssten stets so präzise, was sie wollen. Das würde mir manche fusselige Zunge und den Wunsch nach einem schnellen, schmerzlosen Tod sparen.

Nachdem ich meine Irritation überwunden hatte und der engelsgleichen Stimme die voraussichtliche Rückkehr meines Kollegen nach ihrer Rückfrage mitteilte, endete dieses überaus aufschlussreiche Gespräch auch mit den gegenseitig besten Wünschen für den Rest des Tages.

Leider hatte mein Kollege beim Kunden wohl den Kaffee mit Rattengift oder die verschimmelten Schnittchenreste der letzten Weihnachtsfeier erwischt, sodass ich am nächsten Tag wieder diese bezaubernde Stimme vernehmen durfte und sie sich diesmal auch bereitwillig von mir helfen ließ.

Advertisements
Kommentare
  1. Tobi sagt:

    Ich liebe Menschen, die direkt sind.

  2. @Tobi

    Ich auch. Besonders, wenn die Direktheit dazu führt, dass sie mir KEINE Arbeit aufhalsen wollen. ;)

  3. Andrea sagt:

    Ach, dein Kollege hat auch die Kennmelodie der Lindenstraße (in meinen Ohren der grässlichste Ton) als Handy-ton ? ;)

    „Leider hatte mein Kollege beim Kunden wohl den Kaffee mit Rattengift oder die verschimmelten Schnittchenreste der letzten Weihnachtsfeier erwischt, sodass ich am nächsten Tag wieder diese bezaubernde Stimme vernehmen durfte und sie sich diesmal auch bereitwillig von mir helfen ließ.

    “ *looooooooool* *unter den tisch fall vor lachen*

    VhG

    Andrea

  4. @Andrea

    Schlimmer. Das war noch zu Zeiten, als Telefone nur widerliche Piepstöne abgeben konnten. Und da hatte er den widerlichsten aller Piepstöne, der irgend eine Melodie darstellen sollte, gewählt.

  5. @Der-Maskierter

    Welcher Ton ist noch schlimmer als die Kennemelodie der Lindenstraße ? – Etwas von Rammstein oder wie auch immer diese Rock/Pop/House Gruppe heißt ? – Oder gar die Kennmelodie der Serie „Das Haus am Eaton Place“ (Upstairs/Downstairs) ?

    VhG

    Andrea

  6. @rosenyland1984

    Gegen Rammstein wäre nichts einzuwenden. :D Die Melodie war ein unidentifizierbares Gepiepe, das spontanes Ohrenbluten hervorrief und bei längerem hinhören von Erbrechen gefolgt wurde.