Da lacht das Herz

Veröffentlicht: Freitag, 10.12.2010 in Kunden

Gestern klingelt das Telefon und bereits an der Nummer erkenne ich, dass da ein Kunde anruft, der ein riesiges Problem hat. Ich habe wirklich schon alles getan, was ich als möglich und unmöglich erachtet habe und rechnete schon damit, gleich von einer Splittergranate durch den Hörer begrüßt zu werden. Dennoch sagte ich frohen Mutes und freundlich mein Begrüßungssätzchen auf, da der Kunde sonst auch ein sehr freundlicher Zeitgenosse ist.

Hallo Herr Maskierter, leider funktioniert das Ganze immer noch nicht und Sie sagten ja selbst, dass Sie mit Ihrem Latein am Ende sind. Aber da Sie sich so für uns ins Zeug gelegt haben, hätten Sie vielleicht eine andere Lösung für uns? Auch wenn es vielleicht mehr kostet.

Nachdem ich meinen Unterkiefer vom Tisch aufgesammelt und meine Sprache wiedergefunden habe, hatte ich natürlich auch eine Lösung zur Hand, die deutlich mehr als ihre vorherige kostet, aber wo ich sicher bin, dass sie keine Zicken macht.

Da sag mal einer, es würde sich nicht lohnen auch mal freundlich zu den Kunden zu sein.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.