Spontanität

Veröffentlicht: Freitag, 14.01.2011 in Kollegen, Kunden

Spontanität ist bekanntlich, wenn einem die Antwort auf dem Heimweg einfällt. Doch in manch lichtem Moment, da mag auch ein Maskierter ohne stundenlanges Überlegen die passende Antwort finden.

Ein langjähriger und sehr vertrauter Geschäftsfreund namens Heiner Schmerzfrei war zu Besuch. Zusammen mit meinem Kollegen Stefan Aufschneider beschlossen wir, dass das heutige Geschäftsessen zu meinem Lieblingsgriechen führen sollte. Ja, Griechen. Mit ganz viel Knoblauch! Ich sagte ja bereits, dass Heiner ein guter Geschäftsfreund ist. Und völlig schmerzfrei.

Als die bestellten Gerichte bereits angerichtet und serviert waren, hatte unser Gespräch den Punkt erreicht, wie wir künftig zu Ruhm und vor allem Reichtum kommen wollten. Einig waren wir uns, dass von Lohnarbeit noch keiner reich wurde und wir gaben unsere, teilweise nicht ganz ernst gemeinten, Geschäftsideen zum Besten. Während ich gerade meine ganze Konzentration auf ein Meisterwerk von Lammkeule richtete, welches einen sicheren Aufbewahrungsort in meinem Bauch suchte, meinte Stefan:

Ich verkaufe jetzt Nachbildungen von meinem besten Stück! Das ist der Renner bei den Frauen.

Heiner nickte anerkennend und ich erwiderte trocken und ohne von meiner Lammkeule aufzublicken:

Ach? Du bist unter die Scherzartikelhersteller gegangen?

Und während ich genüsslich weiter, aber sehr schelmisch grinsend, meine Lammkeule ihrer Bestimmung zuführte, brachen die in Hörweite befindlichen Anwesenden inklusive der beiden Scherzvögel vor Lachen zusammen.

Advertisements
Kommentare
  1. chefarbeiter sagt:

    Seeeehr gut gekontert! :D

  2. @chefarbeiter

    Nicht wahr? Manchmal finden auch blinde Maskierte einen Korn.

  3. Andrea sagt:

    *looooooooooooool* So schlagfertig möchte ich auch einmal sein.

    Herzliche Grüße

    Andre