Was bin ich froh Atheist zu sein

Veröffentlicht: Mittwoch, 09.11.2011 in Gedanken

Ganz ehrlich, nachdem ich das gelesen habe, bin ich a) froh Atheist zu sein und b) Kondome zu benutzen:

45-Jährige erwartet ihr zwanzigstes Kind

Kommentare
  1. anna sagt:

    Oh nee… Und wenn es Zwillinge geworden wären? Dann hätten sie ja nochmal nachlegen müssen…

  2. @anna

    Zumindest hätten sie bereits Übung darin gehabt. ;)

  3. Andrea sagt:

    Das mit den 20 Kindern hab‘ ich auch gelesen. Es gibt sogar schon 2 Enkelkinder in der Familie.

    Die Zeiten sind doch vorbei, wo man an einem adeligen Hof oder an einem Bauernhof möglichst viele, gesunde Nachkommen haben soll , oder ?

    Andererseits: Jedem das seine – und: Wer keine Arbeit hat, der macht sich welche.

    VhG

    Andrea

  4. @Andrea

    Scheint ja ganz einträglich zu sein, wenn man den Artikel so ließt. Auch mal eine Methode mit „Kinder machen“ Geld zu verdienen.

  5. Andrea sagt:

    Und der älteste Sohn tritt brav in die Fußstapfen seiner Eltern, mit selbst 1 Kind und 1 auf dem Weg. ;)

    VhG

    Andrea

  6. @Andrea

    Ich sag nur „Idiocracy“.

  7. Andrea sagt:

    @Maskierter

    „Idiocracy“ ? Was bedeutet das ? – Sowas wie: Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm – bzw. Wie die Eltern so der Sohn ?

    VhG, Gute N8

    Andrea

  8. @Andrea

    Ein Film, den man gesehen haben muss.

  9. Andrea sagt:

    @Maskierter

    Nie gehört, den Film – ehrlich nicht.

    Vielleicht gibt es ihn ja auf DVD und ich kann ihn mir in der DVDthek ausleihen, mal schauen.

    VhG

    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s