Weihnachten überlebt

Veröffentlicht: Mittwoch, 28.12.2011 in Dies, das und jenes

Weihnachten wäre also jetzt überlebt und ich hoffe, ihr konntet die Feiertage nach euren Wünschen gestalten. Ich zumindest habe es erfolgreich geschafft. Nur das Rind nicht mehr, das sich in meine Pfanne verirrt hat, aber das ist ein ganz anderes Thema.

Jetzt, wo euere Lebern langsam wieder ein Gang runterschalten können, da der letzte Braten gegessen sein dürfte, bis an Silvester nochmal ordentlich hingelangt wird, stellt sich die Frage: Wie verbringt ihr die Zeit zwischen den Jahren?

Dieses Jahr arbeite ich ausnahmsweise nicht, sondern habe halb freiwillig frei. Sprich Häuptling teilte mir mit, dass ich freiwillig Urlaub nehmen möchte. Und sein Wille ist mein Gehalt. Die Zeit verbringe ich damit, es mir gut gehen zu lassen, die Seele baumeln zu lassen, mich selbst lecker zu bekochen und den DVD-Stapel mit zu schauenden Filmen und Serien zu verkleinern.

Pünktlich zum Jahreswechsel wird es dann auch einen richtig großen Beitrag geben – ich hasse Cliffhanger – der möglicherweise dem ein oder anderen künftigen Auszubildenden eine Hilfestellung geben kann. Mehr dazu, wenn es soweit ist.

Zurück zu meiner Eröffnungsfrage an euch: Wie verbringt ihr die Zeit zwischen den Jahren?

Kommentare
  1. stefangrenz sagt:

    Mit einem Wort (inkl. Subtext): „Arbeitend“ :-)

  2. LadySolana sagt:

    Leute wie ich kennen keinen Urlaub, von daher ist über die Feiertage so viel liegen geblieben das ich ned mal an meinem Geburtstag (morgen) so was wie Urlaub hab.
    Aber bald ist Sushi und Borgias uncut angesagt!!!!!

  3. @stefangrenz

    In zwei Worten (ink. Subtext): „Richtig so!“ :D

    @LadySolana

    Ich habe mir das abgewöhnt, ständig und immer auf „Betrieb“ geschaltet zu sein, das sorgt nur für Schlafprobleme. Wenn ich frei habe, dann habe ich frei. Und was liegen bleibt, bleibt eben mal liegen. Da die wichtigen Dinge priorisiert werden, kann das Unwichtige halt mal warten. Zur Not wird es wegdelegiert.

    Lass dir das Sushi schmecken und viel Vergnügen mit Borgias.

  4. LadySolana sagt:

    Schlafprobleme kenn ich auch, nur hab ich kein „frei“.
    Frei hab ich eigentlich nur dann wenn ich arbeit, hört sich komisch an aber als Hausfrau hab ich nur frei wenn ich Bilder zum vk mal ^^

  5. Was ich an Silvester mache ? Ich weiß es noch nicht. – Mal schauen.

    Vorsätze fassen – bringt eher nichts. Habe schon oft Vorsätze gefasst und diese nicht bzw. später als geplant umgesetzt z.b. mir etwas 2003 vorgenommen, das jedoch erst 2004 umgesetzt.

    Mein Motto – auch für 2012: Hoffen, beten, die Zeit für mich arbeiten lassen und auf Holz klopfen.

    Viele herzliche Grüße

    Andrea

  6. @LadySolana

    Okay, das ist ein 365-Tages-Job. Hat aber immerhin den Vorteil, dass man nicht zur Arbeit fahren muss. ;)

    @rosenyland1984

    Okay, jetzt weiß ich, was du fürs neue Jahr dir vorgenommen hast. Die Redewendung „zwischen den Jahren“ meint die Zeit nach den Weihnachtsfeiertagen und vor Silvester. Wie verbringst du die?

  7. bertil sagt:

    Chillen und fürs Abi lernen.

  8. Daniel sagt:

    Nun, an wenigstens einem der Feiertage durfte ich arbeiten, ansonsten war einiges zu tun mit der thermischen Umwandlung und dem anschließenden Verzehr gewürzten und gefüllten Wassergeflügels, dem Belüften von länglichen, vormals mit dem Ergebnis diverser Gärprozesse gefüllten Glasbehältnissen, zur Zeit ist wieder „Arbeit“ angesagt, wobei so wenig los ist, dass „bezahlter Urlaub mit Anwesenheitspflicht“ die passendere Bezeichnung wäre, und an Silvester packe ich dann mein Jochen-Schweizer-Erlebnisgeschenk aus: Taxi selber fahren :)

  9. @bertil

    So früh schon? Hat man das Abi nicht erst viel später geschrieben? Zumindest damals, als es noch in Deutschland einen Kaiser gab und ich gerade… vergessen wir das. ;)

    @Daniel

    Deine Physikübungen klingen sehr interessant. :D Viel Spaß an Silvester.

  10. bertil sagt:

    @Der Maskierte

    In Zeiten von G8 kann ich mich glücklich schätzen, nicht schon im Sommer geschrieben zu haben.
    Wir haben hier sowas wie G8,5 – ich schreibe im Januar die Arbeiten und verlasse dann ende März die Schule.
    Das gibt es, damit die hyperaktivsten schon im Sommersemester anfangen könnten zu studieren.

  11. @Der Maskierte

    Das was eine Fledermaus macht, jedenfalls eine halbe: Tagsüber rumhängen. ;)

    Spass beiseite: Oh, ich tu schon einiges, doch das ist zu privat – hoffe, es klappt alles, so wie ich es mir vorgenommen habe. (*klopf auf holz*)

    VhG

    Andrea

  12. @bertil

    Selig sei das G9. Und das war schon so vollgestopft, dass man nicht mehr wusste wohin.

    @rosenyland1984

    Dann drücke ich dir mal die Daumen, dass alles klappt und du beim Rumhängen nicht von der Decke fällst. :D

  13. Thilo sagt:

    @ Der Maskierte

    > Selig sei das G9. Und das war schon so vollgestopft, dass man nicht mehr wusste wohin.

    Und vor allem soviel Unnötiges – 5. Ableitung von irgendwas und die ganzen Kurvendiskussionen *vor Grauen schüttel*
    Einzig und allein die Stochastik war ein Thema, womit ich etwas anfangen konnte (und von dem ich heute überhaupt noch irgendetwas weiß.

    Wie auch immer: Guten Rutsch!

  14. @Thilo

    Die Kurvendiskussionen waren doch das Schönste in jedem Fach, wenn du verstehst, was ich so meine. ;)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s