Zeit für Midlife-Crisis

Veröffentlicht: Dienstag, 31.01.2012 in Erlebnisse

Als ich heute Morgen den unbekannten Fremden im Spiegel grüßte, der entfernte Ähnlichkeiten mit mir aufwies, ahnte ich noch nichts Böses. Es war ein ganz normaler Morgen, der schon dadurch versaut wurde, dass ich zwecks Brötchenerwerb mein warmes und gemütliches Bett vorzeitig verlassen musste. Auf Autopilot geschaltet ging ich also den üblichen Aktivitäten des Morgens nach: Zähne rasieren, Bart putzen und neben die Dusche stellen.

Irgendwann schlüpfte ich dann sogar noch in Kleidung, sammelte meine für den weiteren Tag benötigten Habseligkeiten auf und verließ meine Feste gen Brötchensponsor. Immer noch blieb mir jegliche Perspektive auf das Grauen, das mich erwarten würde, verschlossen. Auch als ich meinen Wagen abstellte und die geheiligten Hallen betrat, wandelte ich durch das Tal der Ahnungslosen in mein Büro, wo mich der wohltemperierte und -koffeinierte Kaffee meiner Azubis begrüßte.

Der Arbeitstag begann, die Kunden krochen unter ihren Steinen hervor und quälten mich, wie sie das üblicherweise so zu tun pflegten. Der Tag verlief wie so viele – bis eben.

Ich hatte gerade einen extranervigen Kunden telefonisch kasteit, da rief mich ein gar menschliches Verlangen in die Keramikabteilung. Nachdem der Bob erfolgreich in die Bahn geschickt war und der Schacht in einen für den nächsten Benutzer akzeptablen Zustand zurückversetzt, machte ich einen Zwischenhalt am Waschbecken, um meine Hände einer gründlichen Reinigung mit Wasser und Seife zu unterziehen. Dieses Vorgehen hat sich seit Jahren bewährt und man soll mit erfolgreichen Strategien nicht unnötig brechen. So wusch ich fröhlich meine Hände und betrachtete derweil das Abbild meiner selbst im Spiegel.

Nun müsst ihr wissen, dass ich nicht nur bekennender Masken- sondern auch Bartträger bin. Und wie ich so im Spiegel feststelle, dass ich mich als Frau glatt selbst beglücken würde, zieht es meinen Blick auf die noch behaarten Partien meines Kopfes… und dann blieb mein Herz stehen.

Wo zum Teufel kommen all die grauen Haare her? Die waren doch gestern noch nicht da!

Ich glaube, ich sollte mich einer Midlife-Crisis hingeben. Zeit wird’s, wie mir mein Körper suggeriert.

Kommentare
  1. Buckethead sagt:

    Ohauahauaha!
    Wirds jetzt Zeit für nen Sportwagen und die eigene Rinderherde, die dann direkt von der Wiese in die Pfanne springen darf?

  2. psh sagt:

    Dann hätte ich meine Midlife-Crisis ja schon im Teenager-Alter haben müssen… Habe mich ans Grau gewöhnt ;-)

  3. @Buckethead

    Ich hab da schon seit längerem ein 180 PS-Gefährt im Auge, das aber nicht dem klassischen Sportwagen entspricht, aber eine schöne Spaßspritze wäre. Muss echt mal in mich gehen und meinen Kontostand prüfen. :D

    @psh

    Viel schlimmer finde ich ja, wie plötzlich das kommt. Okay, mal ein vereinzeltes graues Haar war mir nichts Neues, aber so geballt? Das ist neu!

  4. Nala sagt:

    Denk daran, graue Haare machen alt und weise! Endlich hast Du es geschafft. Die Weisheit hat Dich eingeholt. Nur blöd, bist dabei alt geworden :-D

    Gruss ganz ohne graue Haare *harhar*

  5. @Nala

    Na danke. *grummel* ;)

  6. „Zähne rasieren – Bart putzen“. *loooooooool* Du meinst wohl eher: „Zähne putzen und Bart rasieren.“

    Graue Haare haben was schönes für sich – jedenfalls bei männlichen Wesen.

    Noch besser: Graue-weiße Haare, weißer Vollbart. *schwärm* Ich kenn‘ einige Männer, die so ausschauen.

    VhG

    Andrea

  7. @rosenyland1984

    Früh morgens, frisch vom Wecker aus dem Bett geschmissen, ist mir eh egal, was ich da im Autopilot mit meinem Gesicht veranstalte.

    Und was graue Haare angeht: Ich habe nur noch Haare im Gesichtsbereich, den Rest habe ich mir schon ob meiner Kunden ausgerissen.

  8. *looooooooool* Keine Haare auf dem Kopf, keine auf der Brust – keine am äh ja äh ja äh – Michael Niavarani (= österreichischer Kabarettist mit vielen Haaren) wäre stolz auf dich. ;)

    VhG

    Andrea

  9. @rosenyland1984

    Bis auf die Brust, die eher einem Bärenfell gleicht, hast du Recht. :P

  10. Stefan sagt:

    Willkommen im Salt&Pepper-Club!

  11. @Stefan

    Wenigstens kein Kumin. :D

  12. @Maskierter

    Ein Bärenfell ist eh sehr zu empfehlen – besonders bei den sibirischen Temperaturen draußen. ;) ;) ;)

    Da ist dir wenigsten nicht so kalt , wie mir „Frostbeule“ . ;)

    VhG

    Andrea

  13. Hannah sagt:

    Denk dran, Frauen werden alt, Männer werden interessant. Du musst dir also nun wirklich keine Sorgen machen, freu dich über jedes graue Haar und jede Falte – die Damenwelt mag’s. (angeblich…)

  14. Nik sagt:

    Männer mit Charakter können zu ihren grauen Haaren stehen.

    Außerdem… seit George Clooney leicht grau ist, sieht er viel besser aus.

    Und denk mal an Sean Connery. Als Junger „James Bond“ sah er langweilig aus, in seinen späteren Rollen („Der Name der Rose“, „The Rock“) war er viel besser.

  15. @rosenyland1984

    Also in meiner Jugend – also damals, als sogar noch die Zukunft besser war – nannte man das einfach nur Winter. Aber ich glaube, die subkutante Thermoisolationsschicht wirkt besser als das Fell. ;)

    @Hannah

    Wenn du doch mal diese elende Klammer da weggelassen hättest. Ich wäre gewillt gewesen dir zu glauben. Aber jetzt klingt mir das ganze nach bitter triefender Ironie. ;)

    @Nik

    Ich werde mit George Clooney und Sean Connery verglichen? Dann muss ich mir ja echt keine Sorgen mehr machen. :)

  16. Andrea sagt:

    @Maskierter

    In deiner Jugend gab’s noch die D-Mark und in meiner Jugend den Schilling. (Und ganz früher noch: Musikkassetten, Videokassetten etc. )

    Werd‘ ich etwa auch alt ? ;)

    VhG

    Andrea

  17. @Andrea

    Du bist doch noch keine 30. Aber ab dem Tag… :D

  18. anna sagt:

    Alles, was ich sagen wollte, wurde schon gesagt. Irgendwas von „Männer werden doch mit dem Alter nur interessanter“ und „George Clooney“. Bart kann man aber auch abrasieren – hat zumindest mein Vater gemacht, als dieser grau wurde (da war er allerdings schon weit über 50). Oder färben? Oder so lassen und einfach nicht mehr in den Spiegel schauen? Oder einfach so hinnehmen?

  19. @anna

    Abrasieren? Dann habe ich ja bis auf die Augenbrauen gar keine Haare mehr an meinem Kopf. Nein, das geht nicht. Und gemogelt wird auch nicht. Seit dem Vergleich mit Clooney und Connery geht es mir auch gleich viel besser. Und sicherheitshalber wird jetzt nicht mehr so genau im Spiegel hingeschaut. :)

  20. Subkutane Isolationsschichten sind was feines. Ich meine, mal gehört zu haben, im Tierreich ersetze 1cm Speck etwa 10cm Fell – das macht mir meinen Schnitzelspoiler doch gleich sympathischer – sieht sicher besser so aus als mit einem Naturpelzmantel von einem knappen Meter Dicke :)

    Und mach Dir nichts draus, ich hatte meine ersten friedhofsblonden Einsprengsel knapp vor meinem 18. Geburtstag – da dies in den mittleren 1990ern war, war das schlimmste daran, dass ich kurz darauf an meiner Feier zum 18. von meinen wohlmeinenden Freunden mit PUR – „Ein graues Haar“ zwangsbeschallt wurde (könnte heute noch flüchten….)

  21. @brombeerfalter

    Vereinzelte graue Haare sind mir schon seit langen Jahren nichts Unbekanntes. Die hatte ich aber bisher immer mit der Pinzette im Griff. Und als auf meinem stolzen Haupt die wallende Mähne immer lichter wurde und vermutlich auch die Anzahl der sparpigmentierten Haare, habe ich in einem Akt der puren Willenskraft mir diese ausgerissen. Seither trage ich oben ohne. Aber meine stolze Schenkelbürste hatte bisher exakt drei Blaßmeier, doch die müssen sich über Nacht hundertfach vermehrt haben.

  22. Engywuck sagt:

    wer bitte reisst sich graue Haare aus (also als Mann). Viel zu viel Aufwand… und tut dann auch noch weh…

    jedenfalls hab ich mich wie doll gefreut, als ich letztes Jahr dachte „endlich graue Haare“. Anscheinend war’s aber nur sonnengebleicht (wobei: seit wann komm ich in die Sonne? :D), jedenfalls merke ich seitem nicht dass es mehr wird. Schade, ich könnte etwas Weisheit zusätzich zum Alter (bald 34^^) vertragen. Bärenfell, subkutane Isolationsschicht und freudig der Sonne sich entgegenreckende Kopfhaut hab ich ja auch schon…

  23. opatios sagt:

    Zähne rasieren… tzzz… na wenigstens Haare auf den Zähnen, wenn man schon als Kojak rumläuft, ne? ;-)

  24. @Engywuck

    Ich habe das getan. Die einzelnen grauen Haare waren störend!

    @opatios

    Richtig. :)

  25. […] um den Maskierten aus seiner Midlife Crisis zu holen, ist dieser Artikel ihm gewidmet Gefällt mir!TwitterFacebookGefällt mir:LikeSei der […]

  26. @Maskierter

    2 1/2 Jahre sind es noch, dann werd‘ ich 30. *schon jetzt die weißen Haare zählen kann*

    Wer oder was ist die Schenkelbürste, von der du oben geschrieben hast ?

    VhG

    Andrea

  27. @rosenyland1984

    27 wär ich auch gerne nochmal. Da war ich frischer Single und hatte gerade neu bei meinem alten Brötchensponsor angefangen.

    Was die Schenkelbürste anbelangt, überleg mal, wo ein Mann noch Haare am Kopf haben könnte und wie die, speziell bei Frauen, an die Schenkel gelangen können. ;)

  28. Andrea sagt:

    @Maskierter

    *loooooooooooooool* So genau will ich das eigentlich gar nicht wissen. Schenkelbürste – ich hab‘ ja schon viele Bezeichnungen „dafür“ gehört, doch dieselbige ist mir neu.

    VhG

    Andrea

  29. @DenSch

    Geh und spiel mit Gift! :D

  30. DenSch sagt:

    Hat mir der Verfassungsschutz abgenommen :(

  31. @DenSch

    Dann wirf dich eben hinter einen Zug oder stürz dich aus dem Kellerfenster.

  32. DenSch sagt:

    Alles ausprobiert, hilft auch nix. :P

  33. @DenSch

    Geh auf die Autobahn und fang Lichter!

  34. Andrea sagt:

    *looooooool* Mit dem Dialog habt ihr zwei mir heute den Tag entgültig versüßt.

    VhG

    Andrea

  35. Wieso kann PUR nicht von BMG oder Sony vertrieben werden (träum: „Dieses Video ist in Deinem Land leider nicht verfügbar. Das tut uns Leid!“)…

  36. @brombeerfalter

    Das würde selbst dann nicht gesperrt werden, wenn dem so wäre. WER tut sich das schon freiwillig an, außer um arme, unschuldige und liebensgewürzige Maskierte zu quälen?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s