Es läuft verkehrt

Veröffentlicht: Montag, 30.07.2012 in Kollegen

Ich saß gemütlich in meinem Büro und genoss die herrliche Ruhe. Kein Telefon klingelte, keine Kundenmail wartete auf Beantwortung und selbst die Vertriebis erledigten heute ihre Arbeit mal alleine, wie sie es eigentlich immer tun sollten. So nutzte ich diesen seltenen Umstand, um lustlos, aber halbwegs konzentriert, die Update-Schulung für die neue Brötchenbringer-Version zusammenzuklicken. Für jede fertige Folie belohnte ich mich erstmal mit einem ausgiebigen Studium von Youtube und Konsorten.

So saß ich also fleißig über meiner Arbeit – die Schulungsunterlagen kamen trotz meiner effizienten Arbeitsweise merkwürdigerweise nur schleppend voran – als unverhofft neben mir die klapprige Gestalt von Vincent Egetarier auftauchte, dessen Einkehr in mein Büro mir völlig unbemerkt blieb, was ich auf das fehlende Gewicht ob seiner Mangelernährung schob.

Vincent, alter Kinderschreck, was darf ich dir zu essen anbieten? Steak? Braten?

Mein großzügiges Angebot ließ ihn völlig unbeeindruckt. Stattdessen fragte er nur:

Merkst du was?

Erm, nö? Was soll ich merken? Dass du wieder abgenommen hast und aussiehst wie der Tod auf Rädern?

Er winkte verächtlich ab. Bemerkenswert, wo er diese Kraft aus seinem ausgemergelten Körper hernahm.

Nein, ich meine was anderes. Hast du die neue Brötchenbringer-Version auch wirklich heute morgen freigeschaltet?

Irritiert sah ich unseren obersten Bitschubser an. Wollte er mir jetzt erklären, wie ich meinen Job zu erledigen hatte? Das war üblicherweise meine Aufgabe ihm gegenüber!

Meister, ich hab heute morgen pünktlich um 8 Uhr den Download für alle Kunden freigeschaltet, das Mailing rausgejagt und die Neuigkeit auf unserer Startseite sichtbar geschaltet. Das hab ich, wie immer, noch per UMTS-Verbindung über den Testaccount kontrolliert. Was willst du also?

Ein breites Grinsen tat sich in seinem Gesicht auf.

Und du merkst immer noch nix? Es läuft was verkehrt!

Ich schaute den Algorithmenzauberer an wie eine Kuh, wenn’s blitzt. Was hatte der denn eingeworfen? Und vor allem, warum hatte er mir noch nichts davon abgeben?

Was soll verkehrt laufen, außer dass du irgendwelche Sachen einwirfst, die schön high machen und mir nix von abgibst?

Ein herzhaftes Lachen war seine Reaktion.

Maski, wir haben heute Release! Es ist 14 Uhr und du hast mir immer noch nicht die Schuhe aufgepumpt, welchen Scheiß wir verzapft haben und dass du in 5 Sekunden einen Bugfix erwartest, ansonsten flutest du unseren Keller und sperrst die Flurtür zu. Und du wirkst auch viel zu tiefenentspannt auf mich. Deswegen wollte ich einfach nur sicher gehen, dass du nicht vergessen hast, die neue Version freizuschalten.

Und in dem Moment fiel der Groschen laut scheppernd.

Es läuft was verkehrt! Du hast völlig Recht. Ihr habt scheinbar mal gar keinen Scheiß gebaut. Seid ihr krank?

Vincent lachte wieder und es wunderte mich, dass aus diesem dürren Leib solche kraftvollen Geräusche kamen.

Dann ist ja gut, wenn also was sein sollte, du weißt, wo du mich findest.

Mit diesen Worten verabschiedete er sich wieder zurück in sein Kellerreich zu seinen Programmierwichteln und hinterließ mich an meinen Kunden und Entwicklungskollegen zweifeln – sollte einmal etwas so sein, wie es eigentlich sein sollte?

Kommentare
  1. shampoo sagt:

    selten aber doch: solche tage gibt es alle 10 jahre.

  2. Wolfy sagt:

    Das war aber nicht zufällig an dem Tag, an dem die Telefonanlage kaputt war? :D

  3. Solche Tage sind tatsächlich so selten, dass man erst noch auf sie hingewiesen werden muss. Kenn ich auch gut.

  4. Haha, danke mal wieder gut amüsiert….und gib ihm doch einfach das Steak, vielleicht gibt es dann öfter solche Tage…;-)

  5. Andrea sagt:

    „So saß ich also fleißig über meiner Arbeit – die Schulungsunterlagen kamen trotz meiner effizienten Arbeitsweise merkwürdigerweise nur schleppend voran – als unverhofft neben mir die klapprige Gestalt von Vincent Egetarier auftauchte, dessen Einkehr in mein Büro mir völlig unbemerkt blieb, was ich auf das fehlende Gewicht ob seiner Mangelernährung schob.
    “ *grins* „und mir nix davon abgibst.“

    Der Montag ist gerettet.

    VhG

    Andrea

  6. Offizieller Tresenschmuck der Fu Bar. sagt:

    Es geht doch nichts über herzhaft langweilige Updates. ^-^

    Gib deinem obersten Bitschubser auf gar keinen Fall Fleisch; anscheinend funktioniert er perfekt, also jetzt bloß nichts ändern.

  7. @shampoo

    Eher alle 100.

    @gotsassaufeinemast

    Eindeutig. Wer rechnet denn auch mit sowas?

    @Schwiegermutter inklusive

    Ich würde ihm ja gerne das Steak geben, aber er will es ja nicht futtern, der Grashalmnuckler.

    @Offizieller Tresenschmuck der Fu Bar

    Ob er vielleicht heimlich am Fleisch genascht hat und es deswegen ausnahmsweise funktionierte? Erscheint mir wahrscheinlicher.

  8. Ex-Admin sagt:

    Bei diversen religiösen Sekten würde ein solches Ereignis als Wunder gewertet :-)

  9. breakpoint sagt:

    Uuh, wie unheimlich und gruselig!
    Ein Release, das keine Probleme macht!

  10. @Ex-Admin

    Oder man kann es als zentrales Ereignis zur Sektengründung nutzen.

    @breakpoint

    Ich hab ja schon auf die versteckte Kamera gewartet, aber nichts dergleichen. Könnte man sich fast dran gewöhnen. Jetzt muss ich nur noch wissen, wie sich das reproduzieren lässt.

  11. JK sagt:

    Vielleicht sind deine Kunden gerade im Urlaub oder haben keine Lust sich bei strahlendem Sonnenschein um nervige Updates zu kümmern?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s