Wunsch und Realität

Veröffentlicht: Montag, 17.06.2013 in Dies, das und jenes, Erlebnisse

Eigentlich wollte ich euch heute morgen mit einem schönen Blogeintrag über den Irrsinn der hiesigen Stadtverwaltung beglücken, der mir schon länger unter den Fingerkuppen brennt. Dazu habe ich mich gestern extra mitsamt Laptop in meinem Bett breit gemacht. Nur noch eben schnell bei Facebook was schauen und schwupps… es war früher Nachmittag und ich war hundemüde.

Nach einem erfrischenden Schläfchen kramte ich wieder den Laptop hervor und wollte nun endlich kraftvoll in die Tasten greifen, doch der Akku war nach 6 Stunden vorhergehendem Dauerbetrieb am Ende seiner Leistungsfähigkeit. Da die einzig freie Steckdose fürs Netzteil so ungünstig angebracht ist, dass die Kabelführung im Bett nicht mit meinem Sitzkomfort harmonieren möchte, wurde der Laptop also erstmal im Arbeitszimmer in die Dockingstation befördert, um dort eine neue Frischzellenkur für die Akkumulatoren zu erfahren. Zwei Stunden, maximal 3 und ich würde wieder für 6 Stunden Saft haben.

Also begab ich mich mit dem Buch, das ich aktuell lese, zurück ins Bett. Eine Hopfenkaltschorle stand als Erfrischungsgetränk ebenfalls bereit und so floßen sowohl die Zeilen an meinen Augen, als auch die Fassbrause an meinem Gaumen, entlang. Lesen ist ja so ermüdend…

…und als ich wieder wach wurde, war es bereits Zeit schlafen zu gehen, damit ich heute frisch, fröhlich und frei auf der Arbeit nach einer Woche Auszeit auf gelbem Zettel antreten konnte.

Nur was mache ich jetzt mit euch? Den Irrsinn der Stadtverwaltung habe ich immer noch nicht in Buchstaben gefasst. Hmmm.

Kommentare
  1. breakpoint sagt:

    Na wenigstens gibt es überhaupt mal wieder was von dir zu lesen. :-D

    Und das nächste Mal klappt’s auch mit dem Akku.

    Lass dir die erfrischende Hopfenlimo schmecken!

  2. @breakpoint

    Die Hopfenlimo schmeckte vorzüglich und zeigte zusammen mit den vielen Buchstaben vor meinen Augen ja die einschläfernde Wirkung. Jetzt während der Arbeit wäre das aber nicht so toll.

  3. Wolfy sagt:

    Naja… hast ja trotzdem was sinnvolles geschafft. Lesen ist immer gut. ;)

  4. mt sagt:

    Naja, Du könntest den Irrsinn der Stadtverwaltung auch einfach unserer Phantasie übereignen.

    Jeder, der auch nur irgendwie mal mit örtlichen Behörden zu tun hatte, kann sich da wahrscheinlich ohne Probleme wahre Horrorstories ausmalen. ;-)

    Wenn ich nur an die Geschichte bei uns denke, wo man uns nachgewiesen hat, dass wir nicht am Oberflächen-Abwasserkanal angeschlossen sind… Kunststück, den gibt es auch in unserer Strasse gar nicht…

    Oder der angebliche Schutzstreifen, in dem unsere Laube steht, der aber auf keinem Kataster-Auszug zu finden ist…

    Oder… Ach, ich komme in’s Quasseln…

  5. Besucher sagt:

    Lass mich raten: Die Stadtverwaltung hat eine Maskensteuer eingeführt? :-)

  6. Engywuck sagt:

    /me schiebt da n virtuelles halbes Rind, gut abgehangen, rüber um die Geschichte endlich lesen zu können

  7. Wolfy sagt:

    @Engywuck:

    Toll… jetzt müssen wir noch eine Woche warten, weil er mit Rind essen beschäftigt ist. :D

  8. @all

    Ich hätte ja am Wochenende wirklich gerne den Irrsinn der hiesigen Stadtverwaltung in Buchstaben gefasst. Leider, leider nötigte mich ein neuer Nachbar, dass ich ihn und seine bezaubernde Frau näher kennenlernen sollte. Dies tat er mit viel Grillfleisch und kühlem Fassbier am Samstag und Sonntag.

    Keine Angst, ich denke an euch, aber im Moment habe ich echt wenig Lust zu schreiben und zu wenig Zeit. Keine gute Kombination.

  9. Engywuck sagt:

    solange du beide näher kennenlerntest und nicht (nur) die Nachbarin ganz besonders eng… ;-)

  10. @Engywuck

    Don’t shit where you eat. Nachbarinnen sind nur für gemeinsame sportive Aktivitäten maximal verfügbar, wenn da kein anderer Exklusivrechte erhebt. Einzige Ausnahme: Sie ist reich und eine Ehe ohne Ehevertrag lockt. :D

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s